Basaltwerk stellt Gewinnungsbetrieb Ende 2018 ein

Die Basaltgewinnung am Standort Pechbrunn findet nach 130 Jahren ihr vorzeitiges Ende


Die Basaltgewinnung am Standort Pechbrunn findet nach 130 Jahren ihr vorzeitiges Ende, obwohl noch für mehr als 30 Jahre Rohstoffvorräte mit bayernweit einzigartiger Qualität vorhanden sind.

Am 27.06.2018 wurde durch die Bayerischen Staatsforsten als Flächeneigentümer der Abbaupachtvertrag mit der Basaltwerk Pechbrunn GmbH zum 31.12.2018 gekündigt. Wir bedauern diesen Schritt sehr, da von Seiten unseres Unternehmens ein Vorschlag für eine angemessene Pachtpreisanpassung vorgelegt wurde. Aufgrund dieser Kündigung sind die Voraussetzungen für die Fortsetzung des Gewinnungsbetriebes zum Jahresende 2018 leider entfallen.

Aus diesem Grund wird der Betrieb zu diesem Zeitpunkt eingestellt. Im Anschluss hieran erfolgt noch die ordnungsgemäße Wiedernutzbarmachung der bergbaulich in Anspruch genommenen Flächen im Tagebau.

Basaltwerk Pechbrunn GmbH

Pechbrunn, den 18.07.2018