Basaltwerk Pechbrunn investiert in neuen Bagger

Seit wenigen Wochen hat das Basaltwerk am Großen Teichelberg einen gewichtigen Neuzugang in Betrieb.

Einsatz des Hydraulikbaggers CAT 374F L ME bei der Verladung von Basalthaufwerk


Seit wenigen Wochen hat das Basaltwerk am Großen Teichelberg einen gewichtigen Neuzugang in Betrieb. Das Unternehmen investierte in einen 75 Tonnen schweren, brandneuen Hydraulikbagger der Marke Caterpillar Typ CAT 374F L ME, der vorwiegend bei der Verladung des gesprengten Basalthaufwerks in die Schwerlastkraftwagen zum Einsatz kommt. Der moderne, raupenmobile Bagger ist mit einem Hochlöffel ausgestattet, der sich dank einer Schnellwechseleinrichtung im Falle von Reparaturarbeiten oder einem Wechsel des Arbeitsgerätes ohne großen Zeitverlust tauschen lässt. Mit nur einer Löffelfüllung lassen sich bis zu 10 t Basalthaufwerk bewegen. Der Löffelausleger hat eine Reichweite von 7,0 m. Der neue Hydraulikbagger ist für extreme Belastungen konstruiert und damit goldrichtig für die Gewinnung des hochfesten Teichelberg-Basaltes. Neben den überzeugenden Leistungsdaten und den damit verbundenen Vorteilen bei der Haufwerksverladung knausert der CAT 374F L ME im Vergleich zum zuvor eingesetzten Gerät beim Dieselverbrauch. Dies merkt man nicht nur bei den laufenden Betriebskosten, auch die Abgasemissionen vor Ort im Tagebau verringern sich spürbar. Die ersten Auswertungen beim Einsatz vor Ort belegen eine Verbrauchsreduzierung um bis zu 25 %. Die Basaltwerk Pechbrunn GmbH verspricht sich mit der Neuanschaffung dauerhaft eine effizientere und leistungsstärkere Gewinnung bei reduzierten Betriebskosten gepaart mit einem Höchstmaß an Modernität, Sicherheit sowie Bediener- und Wartungsfreundlichkeit.